> Aktuelles
Aktuelles
07.12.2017

Der „Omamat“ - eine Schatzkiste voller Erinnerungen

Der Omamat ist für Überraschungen bereit: Vera Plachetka, Anna Willig, Rüdiger Heins, Erika Gaul und vorne im Bild Anni Maria Manske bei der Einweihung des Automaten

Im Haus St. Josef hängt jetzt ein Omamat.

Der Omamat ist ein mechanischer Automat, der mit kleinen Überraschungspäckchen gefüllt ist. Der Inhalt der Päckchen ist von Bewohnern des Hauses St. Josef und Senioren aus Bad Kreuznach zusammengestellt worden, die mit dieser Geste ein Stück ihrer Zeit schenken wollen. Festgehalten sind  kleine Erinnerungen und  persönliche Zeitgeschichten auf Papier wie alte Kochrezepte, Lebensweisheiten, Haushaltstipps, Bastelanleitungen und vieles mehr.

Besucher des Hauses haben die Möglichkeit, gegen eine Spende von zwei Euro, die in voller Höhe dem Haus zu Gute kommt, ein Überraschungspäckchen am Automaten zu ziehen.
Der Omamat hängt in der ersten Etage auf der Terrasse. 

Herzlich eingeladen sind alle Senioren der Stadt Bad Kreuznach, sich an dem Projekt zu beteiligen und Beiträge einzureichen. 

Weitere Fragen und Informationen zu dem Projekt erhalten sie unter: omamat(at)gmx.de

[mehr]
23.11.2017

Weihnachtsfeier im Rahmen des Gesprächskreises Demenz am 19. Dezember


Herzlich eingeladen zu einer Weihnachtsfeier ab 19 Uhr sind alle Interessierten ins Hotel-Restaurant Mühlentor, Mühlenstr. 10, 55543 Bad Kreuznach.

Die Leiterin des Infobüros Demenz, Irini Langensiepen, bittet um Anmeldung bis zum 14.12.2017: Irini Langensiepen, 0671/ 372-1304, E-Mail: Irini.langensiepen@infobuero-demenz.de

[mehr]
13.11.2017

Martinsumzug Pariser Viertel

Der Umzug startete am 8. November um 17 Uhr auf dem Spielplatz in der Kilianstraße mit rund 200 Gästen. Den Weg leuchteten die zahlreichen Laternen, die die Kinder der Kitas Gensinger Straße, Ria-Liegel-Seitz und Strombergerstraße gebastelt hatten.

Angeführt wurde der Zug von einem Pferd samt Reiterin gefolgt von den Musikern der Musikschule Mittlere Nahe und des Musikvereins Bretzenheim. Auch einige ältere Bewohner des Pariser Viertel aus dem Haus St. Josef begleiteten den Zug bis zum Schulhof der IGS Sophie Sondhelm. Dort erwartete die Zugteilnehmer ein St. Martinsfeuer, bewacht durch die Pfadfinder der DPSG, und zwei Kindergartenkinder führten vor, welche Geschichte St. Martin bis heute nicht in Vergessenheit geraten lässt.

Im Anschluss verteilten die zahlreiche Helferinnen und Helfer Weckmänner und Punsch an die Kinder und Gäste der Veranstaltung. Das Feuer wärmte die Besucher und ganz mutige Kinder hatten Gelegenheit das stattliche Pferd des St. Martins einmal zu streicheln.

Veranstaltet wurde der St. Martinsumzug vom Quartiersmanagement-Team der „Sozialen Stadt Pariser Viertel“ mit der tatkräftigen Unterstützung der Kitas, des Hauses St. Josef, der freiwilligen Feuerwehr und dem Stadtteilverein Pariser Viertel e.V.

[mehr]
03.11.2017

Informationsveranstaltung zum Haus St. Josef am 24.11.2017

Am Freitag, 24.11.2017, findet ab 14.30 Uhr eine Informationsveranstaltung im Haus St. Josef statt. Interessierte können sich ganz unverbindlich über das Angebot des Hauses informieren. In zwangloser Atmosphäre sind alle Räumlichkeiten inklusive des Betreuten Wohnens zu besichtigen und Interessierte können mit Einrichtungsleiter Michael Hartmann oder der Pflegedienstleiterin Elisabeth Schmidt alle offenen Fragen zum Wohnen und Leben im Seniorenheim der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz klären.

 

Eine Anmeldung zur Infoveranstaltung ist nicht notwendig.

 

Treffpunkt ist im Eingangsbereich des Hauses, Mühlenstr. 43, 55543 Bad Kreuznach (auf dem Gelände des Krankenhauses St. Marienwörth)

Weitere Infos gerne vorab telefonisch unter (0671) 372-7009.

[mehr]
03.11.2017

Herzliche Einladung zum Gesprächskreis Demenz am 21. November

Jeden 3. Dienstag im Monat findet von 19 bis 21 Uhr ein Gesprächskreis Demenz für Angehörige statt. Veranstaltungsort ist der Medienraum des Hauses St. Josef in der Mühlenstraße 43 in Bad Kreuznach. Der kostenfreie Gesprächskreis unter Leitung von Irini Langensiepen, Infobüro Demenz, steht allen Interessierten offen, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Für Informationen vorab steht Ihnen Irini Langensiepen unter der Telefonnummer (0671) 372-1304  gerne zur Verfügung.

[mehr]
11.10.2017

Brotbacktage im Haus St. Josef

von links: Rüdiger Heins und Beata Burtka von der Sozialen Betreuung gemeinsam mit Christel Hermann beim Anrühren des Brotteigs

Im Oktober wurde an drei hintereinander folgenden Tagen auf allen Wohnbereichen des Hauses St. Josef Brote gebacken. Rüdiger Heins, Leiter der Sozialen Betreuung, hatte sich zuvor erkundigt, wie ein klassisches Brot nach den Vorgaben des Bäckerhandwerks gebacken werden muss. Zum Test buk er sein erstes Brot bei sich zuhause in der heimischen Küche.  
Gemeinsam mit den Bewohnern, die bereits über ein fundiertes Wissen über die Brotbackkunst verfügen,  wurde eine eigenes Brotrezept, mit Hefe und Sauerteig kreiert, das den Namen: „Haus St. Josef Brot“ trägt.  Erinnerungen aus der Kindheit, in denen das Brotbacken ein immer wiederkehrendes Ritual war, wurden geweckt.  Bewohner, die ehemals auf dem Hunsrück lebten, konnten sich noch an das „Backes“ (Backhaus) erinnern, in denen die Dorffrauen einmal pro Woche ihre Brote buken.  Ebenso wie der handwerkliche Teil des Brotbackens wurde über die christliche Bedeutung des Brotes gesprochen. Eine gewisse Verbreitung hatte das dreifache Bekreuzigen der Brotunterseite vor dem Anschneiden – ein Ritual der christlichen Dreifaltigkeit Gottes zum Dank und zur Segnung des Brots. Der Laib Christi in der Eucharistie des Gottesdienstes wird als Hostie (Brot) an die Gläubigen ausgeteilt.

[mehr]
09.10.2017

Vortrag im Rahmen des Gesprächskreises Demenz am 17. Oktober um 19 Uhr im Haus St. Josef

Unabhängig vom Alter kann jeder von uns in naher oder ferner Zukunft auf Unterstützung und rechtliche Vertretung angewiesen sein. Die Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung sind Möglichkeiten der Vorsorge, mit denen man bereits heute Einfluss auf zukünftige Entscheidungen nehmen kann. Heide-Maria Lehnart vom Betreuungsverein der Lebenshilfe Bad Kreuznach e.V. informiert in ihrem Vortrag über die Grundlagen, Handhabung und Grenzen dieser Vorsorgemöglichkeiten.

Jeden 3. Dienstag im Monat findet von 19 bis 21 Uhr ein Gesprächskreis Demenz für Angehörige statt.
Veranstaltungsort ist der Medienraum des Hauses St. Josef in der Mühlenstraße 43 in Bad Kreuznach. Der kostenfreie Gesprächskreis unter Leitung von Irini Langensiepen, Infobüro Demenz, steht allen Interessierten offen, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Für Informationen vorab steht Ihnen Irini Langensiepen unter der Telefonnummer (0671) 372-1304  gerne zur Verfügung. Weitere Termine und Infos auch unter: www.infobuero-demenz.de
 
 

[mehr]