News

Bischof Nikolaus brachte viel Freude für kranke und alte Menschen

Auch die Bewohner des Betreuten Wohnens im Haus St. Josef freuten sich sehr über den Besuch vom Nikolaus

Am 5. Und 6. Dezember brachte  "Nikolaus" Alfred Koblitz viel Freude an die Krankenbetten des Krankenhauses St. Marienwörth und in die angrenzenden Altenhilfeeinrichtungen der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz in Bad Kreuznach.

An Alle hatte er gedacht und einen Bischof Nikolaus aus Schokolade mitgebracht. Er wurde tatkräftig unterstützt von Schwester Patritia Hoecel, eine der Mägde Mariens von der Unbefleckten Empfängnis und in der Seelsorge tätig. Seit 47 Jahren kommt Alfred Koblitz aus Winterbach schon ins St. Marienwörth, in die Häuser St. Elisabeth und St. Josef, um die Kranken, Bewohner des Betreuten Wohnens und der Altenhilfe nicht nur mit den süßen Gaben zu erfreuen. In allen Häusern wurde er von Jung und Alt freudig begrüßt und gemeinsam wurde viel gesungen, die Geschichte des Bischofs Nikolaus von Myra erzählt und in Erinnerungen geschwelgt.

Auf die Frage, warum Alfred Koblitz sich seit fast 5 Jahrzehnten ehrenamtlich und mit so viel Empathie engagiert, antwortete er lächelnd: „ Ich war in meinem beruflichen und auch privaten Leben immer für Mitmenschen da. Die Ausbildung als Krankenpfleger habe ich ab 1969 hier am St. Marienwörth absolviert, als Krankenpfleger war ich hier und in der Sozialstation Hargesheim bis zu meiner Rente tätig. Auf jeden Fall habe ich vor, noch für weitere drei Jahre Anfang Dezember als Nikolaus Freude zu bereiten.“

FacebookFacebook
> Anfahrt & Kontakt

Mühlenstraße 43
55543 Bad Kreuznach
Telefon (0671) 372-7009
E-Mail: info(at)haus-stjosef.de