> Aktuelles
Aktuelles
19.10.2017

Informationsveranstaltung zum Haus St. Josef am 24.11.2017

Am Freitag, 24.11.2017, findet ab 14.30 Uhr eine Informationsveranstaltung im Haus St. Josef statt. Interessierte können sich ganz unverbindlich über das Angebot des Hauses informieren. In zwangloser Atmosphäre sind alle Räumlichkeiten inklusive des Betreuten Wohnens zu besichtigen und Interessierte können mit Einrichtungsleiter Michael Hartmann oder der Pflegedienstleiterin Elisabeth Schmidt alle offenen Fragen zum Wohnen und Leben im Seniorenheim der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz klären.

 

Eine Anmeldung zur Infoveranstaltung ist nicht notwendig.

 

Treffpunkt ist im Eingangsbereich des Hauses, Mühlenstr. 43, 55543 Bad Kreuznach (auf dem Gelände des Krankenhauses St. Marienwörth)

Weitere Infos gerne vorab telefonisch unter (0671) 372-7009.

[mehr]
11.10.2017

Brotbacktage im Haus St. Josef

von links: Rüdiger Heins und Beata Burtka von der Sozialen Betreuung gemeinsam mit Christel Hermann beim Anrühren des Brotteigs

Im Oktober wurde an drei hintereinander folgenden Tagen auf allen Wohnbereichen des Hauses St. Josef Brote gebacken. Rüdiger Heins, Leiter der Sozialen Betreuung, hatte sich zuvor erkundigt, wie ein klassisches Brot nach den Vorgaben des Bäckerhandwerks gebacken werden muss. Zum Test buk er sein erstes Brot bei sich zuhause in der heimischen Küche.  
Gemeinsam mit den Bewohnern, die bereits über ein fundiertes Wissen über die Brotbackkunst verfügen,  wurde eine eigenes Brotrezept, mit Hefe und Sauerteig kreiert, das den Namen: „Haus St. Josef Brot“ trägt.  Erinnerungen aus der Kindheit, in denen das Brotbacken ein immer wiederkehrendes Ritual war, wurden geweckt.  Bewohner, die ehemals auf dem Hunsrück lebten, konnten sich noch an das „Backes“ (Backhaus) erinnern, in denen die Dorffrauen einmal pro Woche ihre Brote buken.  Ebenso wie der handwerkliche Teil des Brotbackens wurde über die christliche Bedeutung des Brotes gesprochen. Eine gewisse Verbreitung hatte das dreifache Bekreuzigen der Brotunterseite vor dem Anschneiden – ein Ritual der christlichen Dreifaltigkeit Gottes zum Dank und zur Segnung des Brots. Der Laib Christi in der Eucharistie des Gottesdienstes wird als Hostie (Brot) an die Gläubigen ausgeteilt.

[mehr]
09.10.2017

Vortrag im Rahmen des Gesprächskreises Demenz am 17. Oktober um 19 Uhr im Haus St. Josef

Unabhängig vom Alter kann jeder von uns in naher oder ferner Zukunft auf Unterstützung und rechtliche Vertretung angewiesen sein. Die Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung sind Möglichkeiten der Vorsorge, mit denen man bereits heute Einfluss auf zukünftige Entscheidungen nehmen kann. Heide-Maria Lehnart vom Betreuungsverein der Lebenshilfe Bad Kreuznach e.V. informiert in ihrem Vortrag über die Grundlagen, Handhabung und Grenzen dieser Vorsorgemöglichkeiten.

Jeden 3. Dienstag im Monat findet von 19 bis 21 Uhr ein Gesprächskreis Demenz für Angehörige statt.
Veranstaltungsort ist der Medienraum des Hauses St. Josef in der Mühlenstraße 43 in Bad Kreuznach. Der kostenfreie Gesprächskreis unter Leitung von Irini Langensiepen, Infobüro Demenz, steht allen Interessierten offen, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Für Informationen vorab steht Ihnen Irini Langensiepen unter der Telefonnummer (0671) 372-1304  gerne zur Verfügung. Weitere Termine und Infos auch unter: www.infobuero-demenz.de
 
 

[mehr]
09.10.2017

Vortrag „Moderne Lyrik“ im Haus St. Josef am 14.10.2017

Das Haus St. Josef in Kooperation mit der Interessengemeinschaft deutschsprachiger Autoren (IGdA) lädt sehr herzlich alle Interessierten ein zum

Vortrag „Moderne Lyrik“
Prof. Dr. Mario Andreotti
14.10.2017, 10 – 12 Uhr
Haus St. Josef
Mühlenstr. 43, Medienraum
55543 Bad Kreuznach
Eintritt frei

Der Schweizer Literaturwissenschaftler und –kritiker Prof. Dr. Mario Andreotti referiert auf Einladung von Rüdiger Heins, dem Leiter der Sozialen Betreuung, der erst kürzlich mit Bewohnern von St. Josef lyrische Texte gelesen und diskutiert hat.

[mehr]
13.09.2017

Herzliche Einladung zum Gesprächskreis Demenz am 19. September

Jeden 3. Dienstag im Monat findet von 19 bis 21 Uhr ein Gesprächskreis Demenz für Angehörige statt. Veranstaltungsort ist der Medienraum des Hauses St. Josef in der Mühlenstraße 43 in Bad Kreuznach. Der kostenfreie Gesprächskreis unter Leitung von Irini Langensiepen, Infobüro Demenz, steht allen Interessierten offen, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Für Informationen vorab steht Ihnen Irini Langensiepen unter der Telefonnummer (0671) 372-1304  gerne zur Verfügung. Weitere Termine und Infos auch unter: www.infobuero-demenz.de

[mehr]
30.08.2017

Lehrgangsangebot "Alltagsbegleiter in der Altenhilfe" in Bad Kreuznach

Das Institut "inversa" und die Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz bieten den nächsten Lehrgang "Alltagsbegleiter in der Altenhilfe" an.
Es handelt sich hierbei um einen zertifizierten Lehrgang mit einem Umfang von 170 Unterrichtseinheiten, zweimal wöchentlich finden Tagesseminare statt, parallel absolvieren die Teilnehmer 80 Stunden Praktikum in Einrichtungen der stationären Altenhilfe. Der dreimonatige Lehrgang entspricht den Anforderungen des Betreuungsassistenten nach § 53c SGB XI und wird gefördert durch die Agentur für Arbeit (Bildungsgutschein), Rentenversicherungsträger und europäische Fördergelder (Prämiengutschein/Qualischeck).

Der aktive Einbezug der zu betreuenden Personen in die Lebens-, Freizeit- und Alltagsgestaltung stehen im Mittelpunkt. Der gewohnte Tagesablauf soll dabei so lange wie möglich erhalten bleiben – sowohl zu Hause als auch nach dem Umzug in ein Pflegeheim. In der Qualifizierungsmaßnahme werden auch pflegerisches Basiswissen, ernährungswissenschaftliche Grundkenntnisse sowie rechtliche und betriebswirtschaftliche Aspekte der Betreuung vermittelt. "Nach einer weiteren Gesetzesänderung sind die Chancen für Alltagsbegleiter so gut wie nie zuvor, denn es bieten sich immer mehr Arbeitsbereiche", berichtet Andrea Bender-Nickel, Geschäftsführerin des
Institutes "inversa", das solche Lehrgänge seit 2008 erfolgreich in Dillenburg, Wiesbaden, Zollhaus und Bad Kreuznach durchführt.

Der Kurs richtet sich an engagierte Personen, die Interesse an der Alltagsbegleitung von älteren, betreuungsbedürftigen Menschen haben.
Nach Abschluss des Lehrgangs, er endet am 21.11.2017, ergeben sich Betätigungsfelder in der Betreuung zu Hause, der stationären Pflege, der Tages- und Kurzzeitpflege oder in ambulanten Wohngemeinschaften.

Termine für Erstgespräche sowie weitere Auskünfte erhalten Interessierte bei Kursleiterin Andrea Stoffel-Breithaupt unter der Telefonnummer 0170/3217007.
Weitere Infos unter www.inversa-altenhilfe.de und www.haus-stjosef.de.

[mehr]
15.08.2017

„Sommertanz“ im Haus St. Josef am 12. August

Zum schwungvollen Auftakt des diesjährigen Sommerfestes in der Altenhilfeeinrichtung der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz spielte die Jagdhornbläsergruppe Diana Mandel. Unter der Leitung von Michael Donau und Hornmeister Heinrich Thomas boten die 14 Musiker ein reichhaltiges Programm an Jägermarschmusik und Jagdleitsignalen.

Auf Einladung von Einrichtungsleiter Michael Hartmann und Pflegedienstleiterin Elisabeth Schmidt und Team hatten sich Tanzgruppen aus nah und fern zum Sommertanz im St. Josef in Bad Kreuznach angesagt.

Die vielbeachtete Winzertanzgruppe aus Bingen in ihren wunderschönen Trachten bot traditionelle Volkstänze. Der 1. Kreative Tanzsport Club Bad Kreuznach brachte mit ihren jugendlichen Tänzern moderne Formationen mit Rappelementen zu flotter Musik in den Innenhof zwischen St. Marienwörth und St. Josef. Annette Artus, ausgebildete Musicaltänzerin, zeigte mit ihren Tanzeinlagen ein Spektrum unterschiedlicher Tänze und die Bauchtänzerin Ninfa entführte das Publikum in die Welt der orientalischen Tanzkunst. Der Auftritt des Bewohnerchores St. Josef unter Leitung von Ulla Smolarek wurde von Achim Schellong auf der Gitarre begleitet.

Das begeisterte Publikum dankte allen Musikern und Tänzern mit viel Applaus.

Auch die Tierpsychologische Hundeschule Marschall aus Mandel unterhielt die Festgäste mit spannenden und sehr respektablen Vorführungen. Insgesamt haben 5 Therapie-Besuchshunde-Teams unter Leitung von Isabel Marschall eine kleine Kostprobe ihres Könnens gezeigt.

Begleitet wurde der musikalische Teil des Festes durch den beliebten Alleinunterhalter Albrecht Müller. Neben den kulinarischen Angeboten war eine weitere Attraktion die Tombola mit vielen Preisen.

Einrichtungsleiter Michael Hartmann zeigte sich sehr begeistert vom großen Engagement aller Aktiven, die das Fest trotz anfänglichem Regen zu einem sehr schönen Nachmittag werden ließen:
„ Die Jagdhornbläser Diana Mandel brachten gleich am Anfang vollen Einsatz, so dass der Himmel ein Einsehen hatte und den Regen im Laufe des Festes immer mehr nachließ. Unseren Mitarbeitern und den vielen ehrenamtlichen Helfer danke ich ganz herzlich.“

[mehr]